DIE IRRWISCHKÖNIGIN

Bühnenstück von Diana Anders
nach Motiven des romantischen Märchens von Richard von Volkmann-Leander

König und Königin eines großen Reiches wünschen sich sehnlichst einen Thronfolger, doch ihr Wunsch geht nicht in Erfüllung. Da hört die Königin von der Irrwischkönigin. Man munkelt, sie lebe tief in den sumpfigen Wäldern und könne in solchen Fällen behilflich sein. Die Irrwischkönigin stellt nur eine Bedingung:
Liebt der Prinz dereinst ein Mädchen, darf er diese Liebe nie und nimmer verlieren. Verliert er sie, ist er selbst verloren und landet in den Armen der Irrwischkönigin. Das Königspaar willigt ein und ist überglücklich, als ihm übers Jahr ein bildschöner Knabe geboren wird. Prinz Vesa aber ist eigenwillig und sonderbar. Als er sich in das Waldmädchen Blauäuglein verliebt, sind die Eltern außer sich....

Barbara Kratz präsentiert mit dieser romantischen Märchenshow das sechste ihrer Erfolgsstücke in einer Uraufführung. Schauspiel, Puppenspiel, Musik, Show - dieses Märchen ist alles in einem. Es ist Theater voller Überraschungen und bietet wie immer Spannung und erstaunliche Verwandlungen. Barbara Kratz ist die alte Königin, der alte König, sie ist die weiße Taube, die Irrlichter, die Geister, sie ist die Irrwischkönigin, sie ist Prinz Vesa und sie ist Blauäuglein, die Heldin der Geschichte.

ES SPIELT und MUSIZIERT und PUPPENSPIELT:

BARBARA KRATZ als Blauäuglein, Prinz Vesa, König und Königin, als Irrwischkönigin und weiße Taube, als zwei Mörder, ein Herold, Volk und Hofdamen und Geister, sowie als Teichheuler, Moortülp, Schnabelwutz, Tupfelsumpfhuhn, Pfeifschlunz und Wiesenpieper!

Regie: Diana Anders

Entwurf und Puppenbau Könige, Irrwischkönigin und Taube:

Sylvia Wanke

Puppenbau feuerrote Blume: Christiane von Gizycki

Ausstattung: Barbara Kratz und Christiane von Gizycki

Kostüme: Hedi Kratz

Empfehlenswert für Kinder ab 6 Jahren.

Uraufführung am 8.11.2009 im Freien Werkstatt-Theater, Köln

Bühnenrechte: Diana Anders

Fotos © MEYER ORIGINALS

Top